Volksbegehren Artenvielfalt gestartet

Viele Arten in Niedersachsen sind gefährdet und vom Aussterben bedroht: Insekten genauso wie Wirbeltiere und heimische Wildpflanzen.  Es ist Zeit zu handeln!

Aktuell wird die Naturschutzgesetzgebung in Niedersachsen überarbeitet. Es wird voraussichtlich keine wirkliche Verbesserung geben. 

Deshalb initiiert der NABU Niedersachsen gemeinsam mit einem breiten Bündnis von über 130 Organisationen das Volksbegehren.

Bienen, Schmetterlinge, duftende Blumenwiesen und blühende Bäume sind nicht nur schön anzusehen – Artenvielfalt und intakte Ökosysteme sind die Grundlage unseres Lebens. Sie sorgen für saubere Luft, gesunde Ernährung und viele Rohstoffe, die wir zum Wirtschaften                                                                                            benötigen.

Aber der Verlust dieser Vielfalt ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit: sowohl global, als auch vor unserer eigenen Haustür ist es um die Natur extrem schlecht bestellt. Vom Harz bis an die Küste, von der Ems bis zur Elbe sind Lebensräume und Arten in ihren Vorkommen gefährdet. Die Hälfte von 11.000 niedersächsischen Tier- und Pflanzenarten ist bedroht, rund 62 Prozent aller Wildbienenarten sind in ihrem Bestand gefährdet und bereits 12 Millionen Vogelbrutpaare sind bundesweit in den letzten zehn Jahren verschwunden. 

 

Machen Sie mit und unterschreiben Sie für das Volksbegehren !

 

Weiterführende Informationen wie zum Beispiel zum Ablauf, wo Sie unterschreiben können usw.  finden Sie auf der Internetseite  des NABU Niedersachsen -> hier

 

oder auch auf der Internetseite des Aktionsbündnisse Volksbegehren Artenvielfalt -> hier