Steinkauzprojekt

Enstanden ist das Steinkauzprojekt des NABU Syke aus einem Artenschutzprojekt des NABU Niedersachsen www.niedersachsen.nabu.de aus dem Jahre 2008. Seitdem kümmert sich der NABU Syke um den Schutz des Steinkauzes.

Steinkauz auf Pfahl.   Foto: A.Schüring

Der Steinkauz ist die kleinste der bei uns vorkommenden Eulenarten.Während er früher bis in die Sechszigerjahre ein in jedem Dorf häufig vorkommender Vogel war, ist er heute mit wenigen Ausnahmen in unserer Region fast ausgestorben.

Durch die Intensivierung der Landwirtschaft, die Versiegelung der Landschaft, das Verschwinden von Streuobstwiesen und anderen gemähten und beweideten Grünflächen, wurde der Lebensraum dieser kleinen Eulenart stark eingeengt.

Seit Beginn des Steinkauzprojektes konnten bei jährlichen Bestandserhebungen des NABU Syke, insbesondere im Raum der Gemeinde Asendorf und der Gemeinde Engeln, mehrere Nachweise von Steinkäuzen erbracht werden.

Zusätzlich wollen wir durch das Anbringen von inzwischen über 35 Niströhren an geeigneten Standorten, dem Steinkauz dringend benötigte Nisthilfen anbieten, um seinen Bestand zu erhalten oder sogar zu vergrößern.

Auch das Anpflanzen von ca.45 Kopfweiden, die sich inzwischen entlang der Calle prächtig entwickelt haben, soll unter anderem dem Steinkauz zukünftig ein möglicher Lebensraum geschaffen werden.